Geschrieben von Robert Hein

Der Hessische Jugendring veröffentlichte in seinem September-Newsletter folgenden Tipp:

Viele hjr-Publikationen jetzt kostenlos bestellbar

Alle, die wertvolle Informationen und fachliche Unterstützung für ihre ehrenamtliche Jugendarbeit suchen, dürfen sich freuen. Der Hessische Jugendring bietet fast alle seine Publikationen nunmehr kostenfrei an. Ein Blick auf die hjr-Website lohnt sich: Dort finden Interessierte Arbeitshilfen, Dokumentationen, Positionspapiere und Vieles mehr.

Mit der Juleica kostenlos in den Europa-Park
Der Europa-Park in Rust macht ehrenamtlich Engagierten auch in diesem Jahr wieder sein Angebot zur Woche des Ehrenamts: Wer seine gültige Juleica am Eingang vorzeigt, kommt vom 4. bis 8. Dezember 2017 kostenlos in den Europa-Park und kann alle Attraktionen nutzen. Einzelpersonen können während der Woche des Ehrenamtes mit der gültigen Juleica ihre Tickets abholen. Gruppen der Ringe und Verbände über zehn Teilnehmer_innen müssen sich bis spätestens 21. November 2017 bei der Geschäftsstelle des Landesjugendrings Baden-Württemberg unterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Die Aktion gilt für Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Bayern. Weitere Infos hier.   
Geschrieben von Robert Hein

In diesem Jahr fand die gemeinsame Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr am Sonntag, 17. September in Nentershausen (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) statt. Aus unserem Landkreis starteten erfolgreich die fünf Gruppen aus Eschwege/Meinhard/Meißner/Wehretal, Ringgau, Weißenborn, Willershausen und Witzenhausen mit insgesamt 24 Bewerbern und 4 Bewerberinnen.
Herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!

Geschrieben von Robert Hein

Stadt Marburg und Land Hessen einig - Ausbildungszentrum der Hessischen Jugendfeuerwehr zieht ins „Camp"
Gemeinsame Pressemitteilung des Hessischen Ministerium des Innern und für Sport und der Universitätsstadt Marburg

Marburg/Wiesbaden. Das Jugendausbildungszentrum der Hessischen Landesfeuerwehrschule im Marburger Stadtteil Cappel zieht auf das Gelände der ehemaligen Erstaufnahmeeinrichtung an der Umgehungsstraße, "Camp Cappel" um. Das teilte das Hessische Ministerium des Innern und für Sport am Donnerstag mit. Die Universitätsstadt Marburg prüft den Neubau des ebenfalls erneuerungsbedürftigen Stützpunktes der Freiwilligen Feuerwehr Cappel am gleichen Standort.

 

Geschrieben von Robert Hein

entgegen der ursprünglichen Planungen, wird - wie sicherlich bekannt - das Jugendfeuerwehr-Ausbildungszentrum (JFAZ) in Marburg-Cappel , Außenstelle der Hess. Landesfeuerwehrschule, auch noch im 2. Halbjahr 2017 in der
bisherigen Form zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass die Halbjahresplanung 2017 nunmehr um zusätzliche Angebote (siehe angefügte PDF) am JFAZ erweitert wird. Diese sind zwischenzeitlich zur Anmeldung auch im FLORIX/ZMS entsprechend eingestellt und somit belegbar.