Geschrieben von Steffen Fleischer

Turnusgemäß beginnen die Vorbereitungen zum mittlerweile 14. Kreiszeltlager. Dieses Jahr gastieren wir auf dem Gelände der Grundschule in Hessisch Lichtenau-Walburg in der Zeit vom 26. bis 29. Mai 2016 (Fronleichnam-Wochenende). Wir freuen uns über eure Teilnahme. Eine gemeinsame Besprechung fand am 14.04.2016 an der Grundschule Walburg statt. Hierbei wurde festgestellt, dass zurzeit 19 Jugendgruppen mit ca. 220 Teilnehmer angemeldet sind. Weitere Anmeldungen sind möglich.

Geschrieben von Steffen Fleischer

Als am 10. Januar 2016 die besten Skispringer der Welt, darunter auch Weltmeister Severin Freund, auf der Mühlenkopfschanze in Willingen ihr Können messen konnten, ward Ihr dabei. Der Landesfeuerwehrverband Hessen und der Ski-Club Willingen e.V. lud wieder alle hessischen Feuerwehrleute und die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren zum FIS Weltcup - Skispringen ein. Mit dabei waren in diesem Jahr auch wieder die Kameradinnen und Kameraden des Verbandes der Feuerwehren Nordrhein-Westfalen.

Bei der KJFA-Sitzung am 28.11.2015 mit den Stadt- und Gemeindejugendfeuerwehrwarten konnten wir uns für eine gemeinsame Aktion (ähnlich wie Movie-Park) aussprechen. Die KJF organisierte die Fahrt nach Willingen mit entsprechenden Bussen.

Geschrieben von Steffen Fleischer

Das Gütesiegel für aktiven Kinder- und Jugendschutz im Werra-Meißner-Kreis ist uns verliehen worden. Die KJF-Leitung hatte auf ihrer letzten Sitzung beschlossen, sich noch stärker um den Kinder- und Jugendschutz zu bemühen. Nachdem bereits die Leitung und der Ausschuss ein generelles Alkoholverbot bei allen Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr beschlossen haben, möchten wir dieses auch nach außen als deutliches Zeichen gegen den missbräuchlichen Alkoholkonsum bei Jugendlichen setzen. Wir sind Nachfrager ist eine Initiative des Arbeitskreises Gütesiegel für aktiven Kinder- und Jugendschutz im Werra-Meißner-Kreis.

Geschrieben von Steffen Fleischer

Mittlerweile ist eine Broschüre mit einer Mustervereinbarung mit dem Thema "Kinderschutz in gemeinsamer Verantwortung" erschienen. Diese ist, wie der Name schon sagt, eine Mustervereinbarung und keine Verordnung. Wir können aber bereits lesen, was wahrscheinlich auf uns zukommen wird. Weiter haben wir auf die entsprechenden Ausführungsverordnungen der Jugendämter zu warten. Die Broschüre und eine Info zu den Kosten (-befreiungen) der Führungszeugnisse: